AKTUELLES

Aktion #Einkaufshelden

Das Corona-Virus verbreitet sich weiter. Besonders alte und schwächere Menschen müssen extrem stark darauf achten, sich so gut wie möglich zu schützen. Leider gehört dazu auch, öffentliche Bereiche zu meiden. Das erschwert ihren Alltag massiv.

Der Zusammenhalt in Deutschland ist jetzt wichtiger denn je!

Die Junge Union hat vor einigen Tagen die bundesweite Aktion „#Einkaufshelden“ gestartet. Worum geht es dabei? Junge Menschen übernehmen den Einkauf und/oder alltägliche Erledigungen für Ältere und chronisch Kranke.

Diese Hilfe bieten wir von der CDU Oerlinghausen jetzt bei notwendigen Einkäufen an.

Wer in Oerlinghausen Hilfe benötigt meldet sich bitte telefonisch bei Angelika Lindner unter 05202-1714 oder Hajo Hünerbein unter 05202-72034, die die weitere Organisation übernehmen.

 

 

 

Schnatgang in Helpup fällt aus

Der für Freitag, den 20. März 2020 vorgesehene Schnatgang in Helpup fällt zur Vermeidung von Ansteckung mit dem Corona-Virus aus.

Er wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Bleiben Sie gesund!

 

 

Schnatgang in Helpup

Jährlich lädt die CDU Oerlinghausen zu einem Schnatgang durch einen Ortsteil ein.
In diesem Jahr am Freitag, den 20.März 2020, von 16-18 Uhr; wir hoffen, dass sich der Frühlingsanfang auch beim Wetter an diesem Tag zeigt.

Es geht nach Helpup, wo sich seit unserem letzten Schnatgang im Jahr 2012 viel Neues getan hat.

Startpunkt ist die Grundschule. An der neuen Sporthalle vorbei, geht es zu den Baugebieten, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden. Weiter zur Kopphofhalle, zu Spielplätzen, zum Baugebiet Mühlenstraße bis zum Bahnhof Helpup.

Begleitet werden wir fachmännisch durch Herrn Holthöfer vom Bauamt.

Zum Abschluss gibt es für Durstige ein Getränk in der Gaststätte Waldhecker. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

 

 

Haushaltsrede der CDU-Fraktionsvorsitzenden am 20. 02. 2020 zum Haushalt 2020/2021

Als erstes möchte ich für die CDU-Fraktion der Verwaltung für die geleistete Arbeit zur Haushaltsaufstellung danken. Besonderer Dank geht an die Mitarbeiter der Kämmerei und den Fachämtern und der Kämmerin Frau Martfeld, die zu jeder Zeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung stand.
Die CDU-Fraktion hat in den Fachausschüssen intensiv mitgearbeitet und eine Reihe von Anträgen eingebracht, so auch zur Verbesserung der Busanbindungen.
Licht und Schatten wechseln sich im vorgelegten Haushalt ab. Positiv sehen wir die Stärkung für die Schulen und Sport-  und Spielplätze, ebenso wie die Mittel, die für die Verbesserung des ÖPNV eingestellt wurden.

Große Herausforderungen liegen vor uns; die Weichen müssen jetzt gestellt werden. Beispielsweise neue Baugebiete, die weitere Umsetzung des Spielplatzkonzeptes (ein großer Dank geht nochmals an den Kinderfond für die Ausstattung von 3 Spielplätzen), Schulausstattungen inkl. Außenanlagen, ärztliche Versorgung, Mobilität und auch einige Projekte aus den Integrierten Stadtentwicklungskonzepten für die Südstadt und die Innenstadt.
> weiter


Traditionelles Grünkohlessen

Das traditionell im November stattfindende Grünkohlessen der CDU hatten wir dieses Mal in den Februar gelegt – offensichtlich eine gute Entscheidung.

Ein voller Saal im Alten Krug, ausgezeichneter Grünkohl, gute Laune und interessante Gespräche machten den Abend zu einem schönen Erlebnis.

Unser „special guest“ Jens Gnisa, CDU-Kandidat für die Landratswahl stellte in einer kurzen, knackigen Vorstellung sich selbst und seine Ziele für Lippe dar.

Er sei jemand, der gern Verantwortung übernimmt und für Lippe Dampf machen möchte.
In punkto Gewerbegebiete, digitaler Infrastruktur, verbessertem Verkehrssystem, Sicherheit und Gesundheitssystem umriss er knapp seine anspruchsvollen Vorhaben. Danach stand er für Fragen und Gespräche mit den Anwesenden zur Verfügung.

Ein rundum gelungener Abend, der spät zu Ende ging.

 

Gong frei für Runde 2 - die Bebauung der Zirkuswiese in Lipperreihe

Die erste vorgestellte Planung zum klotzigen Bau (64m x 45m) eines vollstationären Pflegeheims mit angeschlossenen 40 Wohnungen war nach massiven Bürgereinsprüchen überarbeitet worden.
Nun gibt es eine neue Planung - ohne Maßstab: 2 Gebäude in L-Form, ein Gebäude davon lt. Beschreibung > 50m Länge. Der L-Trakt zur Schule hin um ein Stockwerk höher als in der ursprünglichen Planung. Zum Süden hin abgeschlossen mit einer insgesamt ca. 40 m langen Lärmschutzwand.

 

Unnötig zu erwähnen, dass auch dieser Entwurf nicht in die Umgebung passt.

 

Eine lockere Bebauung mit mehreren Gebäuden, evtl. untereinander verbunden, eine Tiefgarage statt großflächige Versiegelung des Grundstücks, die Berücksichtigung der Schulwegsicherung – so sieht nach unserer Meinung eine dem Standort angemessene Bebauung aus. Und zusätzlich ein klares Bekenntnis zu einer Tagespflege, nicht nur die vage Aussicht auf diese Möglichkeit. Leider stieß unser Vorschlag, eine Verbesserung der Planung durch nochmalige Gespräche mit dem Investor zu erreichen, auf Ablehnung.

 

Nun sind die Bürger von Lipperreihe in der Offenlegung des Entwurfs gefragt, ihre Meinungen einzubringen. Wir werden es auch tun!

 

 

 

Haushalt 2020 / 2021

In allen Ausschüssen wird bis Mitte Februar der Inhalt des vorgelegten Entwurfs für die beiden nächsten Jahre diskutiert.
Welche Maßnahmen sind zusätzlich vorzuschlagen, was kann verschoben / gestrichen werden und welche Priorisierung sollen die zukünftigen Projekte haben?
Schauen Sie doch mal auf die eingebrachten Anträge der CDU.
Da ist für jeden etwas dabei, von einer besseren Taktung bei ÖPNV bis zu bequemen seniorengerechten Bänken, von der Sanierung der Tweeten und der Mackenbrucher Strasse bis zur Streichung von Grunderwerb.

 

 

 

Nach dem Frost gibt’s Grünkohl satt

Passend zum frostigen Wetter veranstaltet die CDU Oerlinghausen ihr traditionelles Grünkohlessen am

Freitag, den 7. Februar 2020 um 19 Uhr im Alten Krug in Helpup.

Seit mehr als 15 Jahren lädt die CDU im Winter zum Grünkohl ein. Wie immer versprechen wir einen geselligen Abend, der Gelegenheit bietet, interessante politische Diskussionen zu Angelegenheiten aus Oerlinghausen, der Region Lippe und darüber hinaus zu führen.

Als besonderen Gast  begrüßen wir Jens Gnisa, den CDU Bewerber für die Landratswahl.Jens Gnisa ist Richter und Direktor des Amtsgerichts Bielefeld.  Bis Ende 2019 war er Vorsitzender des Deutschen Richterbunds.
Er lebt in Horn-Bad Meinberg, ist verheiratet und hat 3 Kinder.
Tauschen Sie sich mit ihm über sein Motto „Für Lippe mehr erreichen“ aus oder lassen einfach die Seele baumeln bei einem gemütlichen Abend.

Lust bekommen?

Dann melden Sie sich bitte bei uns  bis zum 4.2.2020 an:
Frau Lindner, Tel. 05202-1714, Mail: angelika.lindner@web.de
Herr Hünerbein, Tel: 05202-72034,
Mail:
hansjosefhuenerbein@gmail.com
Gern organisieren wir für Sie eine Mitfahrgelegenheit.
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

„Und seitab liegt die Stadt“

„Und seitab liegt die Stadt“ ist ein Förderprojekt, das bundesweit literaturbezogene Veranstaltungen wie Lesungen, öffentliche Diskussionen, Workshops und literarische Reihen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ländlichen Räumen fördern soll. Ziel ist es, die Literaturvermittlung zu stärken und möglichst vielen Menschen Möglichkeiten zu eröffnen, kulturelle und gesellschaftliche Debatten mitzugestalten. So soll ein Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ländlichen Räumen geleistet werden.

Um die Projektförderungen bewerben können sich Einrichtungen und Träger der kulturellen Vermittlung in Kommunen mit weniger als 20.000 Einwohnern, z.B. Vereine, Museen, Einrichtungen der Jugend- und Erwachsenenbildung, Begegnungszentren, Kirchengemeinden oder Bibliotheken. Projekte können bis zu einem Höchstbetrag von 10.000 Euro gefördert werden. 2020 bildet das Thema „Herkunft“ den Förderschwerpunkt, mit dem innovative und kreative Veranstaltungen angeregt werden sollen. Bewerbungsschluss ist der 29. Februar 2020. Eine Jury entscheidet im Anschluss, welchen Projekten eine Förderung zukommt.  >weiter

 

 

Gesundheit, Tourismus, Klimaschutz

Radfahren ist nicht nur gesund und dient dem Klimaschutz, sondern macht auch Spaß. Zumindest dann, wenn die Fahrradwege in gutem Zustand sind.
Derzeit stehen in Oerlinghausen die örtlichen Fahrradwege im Fokus bezüglich Zustand und Unterhaltung.

Doch Radfahrer und besonders Touristen erwarten auch außerhalb von Oerlinghausen ein gutes Fahrradwegenetz. In bevorzugt westlicher Richtung entwickelt die „Regiopole Bielefeld“ ein Radverkehrskonzept.

Die CDU hat nun einen Antrag gestellt, möglichen Anbindungen unserer örtlichen Fahrradwege an das vorhandene und geplante überörtliche Radwegenetz darzustellen und gleichzeitig mit dem Kreis Lippe das überörtliche Radwegenetz in der Region zu erweitern. Begonnen werden sollte mit einem Radweg durch Währentrup Richtung Hörste als Lückenschluss, eine touristisch attraktive Strecke längs des Teutoburger Waldes.

 

 

 

 

CDU beantragt Sanierung des Freibades

Die Sanierung des Freibades ist dringend erforderlich. Technische Mängel und Wasserverluste sind hinlänglich bekannt.
Wir bekennen uns zum Erhalt des Freibades und haben einen Antrag für den nächsten Hauptausschuss / Rat gestellt.

 

 

.

Klimaschutz in Oerlinghausen III - Antrag zum Umweltausschuss

Mobilitätsmanagement - Mobilität der Mitarbeiter der Stadtverwaltung


Die Verwaltung entwickelt ein Mobilitätskonzept für die Mitarbeiter, um emissionsarme Mobititätsarten in die dienstliche Mobitität einzubinden. Es soll auch die tägliche Mobitiät auf dem Arbeitsweg betrachtet werden.

Innovative Möglichkeiten zur Mobitität sind aufzuzeigen.

 

 

.

Klimaschutz in Oerlinghausen II - Antrag zum Umweltausschuss

Klimaneutrale Stadtverwaltung – Zertififizierung „CO2-neutrale Kommune“

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die städtischen CO2-Emissionen zu ermitteln.

Die Verwaltung wird beauftragt, zu prüfen, wie das Ziel, dass Verwaltung, Eigenbetrieb und Stadtwerke als 100%iges Tochterunternehmen, CO²-neutral sind, bis spätestens 2035 erreicht werden kann.

Die Verwaltung wird beauftragt auf Basis dieser Zielsetzung konkrete Maßnahmen vorzuschlagen.

> weiter

 

 

Trinkbrunnen und Zunftbaum - neue Anträge