AKTUELLES

Was wächst denn da?" - Entdeckungstour durch die heimischen Wälder am Samstag, 25.05.2019

Unter fachlicher Führung des Naturparkführers Wilfried Kohlmeyer geht es auf Entdeckertour in unsere heimischen Wälder, wo an 8 Stationen alles Wissenswerte über Flora und Fauna erklärt wird. Die Tour endet am neugestalteten Wassertretbecken; dort erwartet uns eine kleine Erfrischung.  Alle Wander- und Naturfreunde sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Die Tour ist auch für Kinder geeignet.

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Welschenweg, um 14.30 Uhr.
Für die Entdeckertour sind ca.2. Stunden vorgesehen.

Herzlich Willkommen!

 

 

 

Blumenwiesen – eine sinnvolle und wichtige Nahrungsquelle für viele nützliche Insekten!

Da wollen wir mithelfen und bieten allen Interessierten ein Tütchen mit Blumenwiesensamen an. Wir halten das für sinnvoller als Verbote, die nicht nachhaltig kontrolliert werden können, z. B. das beschlossene Verbot von privaten Schotterbeeten in Oerlinghausen.

Daher setzen wir auf Freiwilligkeit, Überzeugung und Freude an blühenden, nützlichen Blumen.
Richtig angewandt sind Blühwiesen auch für den Hobbygärtner pflegeleicht, denn nach der Aussaat ist erst im Spätherbst eine Mahd notwendig und garantiert, richtig angewendet, im kommenden Jahr durch Selbstaussaat wieder eine blühende Blumenwiese.
Wir verteilen in den nächsten Wochen die Samentütchen an unseren Wahlständen in den Ortsteilen und bei weiterem Interesse können sie sich auch auf unserer Facebook-Seite melden.


Probieren sie es aus, lassen Sie Oerlinghausen erblühen!

 

 

 

Die Schaufenster in der Innenstadt, gibt es eine Steigerung von leer und öde?

Begibt man sich in diesen schönen Frühlingstagen auf einen Spaziergang durch die Innenstadt, fallen die vielen leeren Schaufenster und Räumungsverkäufe auf.
Nach aktueller Zählung sind es 10 Leerstände, also eine erhebliche Steigerung gegenüber den Vorjahren.
Das macht uns große Sorgen!  Wünschen wir uns doch, für unsere  Bürger und Touristen eine attraktive lebendige Innenstadt, in der man gerne bummelt und verweilt.

„Einzelhandel – Taten sind gefragt!“ So lautete das Versprechen des Bürgermeisters im Jahr 2015.

In 2016 forderte die CDU, dass aus dem Maßnahmenkatalog für die Innenstadt das Nutzungskonzept zur Behebung der Leerstände vordringlich erarbeitet werden sollte. Bürgermeister Becker vertröstete und sprach von „Priorisierung und Umschichtung“ mit anderen Konzepten. Nach mehrmaligem Nachhaken war ein halbes Jahr später die Umschichtung mit anderen Konzepten plötzlich unmöglich geworden (siehe Protokolle der Ausschüsse).
Die Konzepte für „Verkehr“ und „Grünflächen“ wurden erarbeitet, das Leerstandsmanagement auf 2018 geschoben.

Nun haben wir 2019, Leerstände und öde Schaufenster und fragen uns:
Herr Becker, warum wird die Unterstützung des Einzelhandels auf die lange Bank geschoben?
Kann das angekündigte Nutzungskonzept neue Lösungsansätze bieten, um die Abwärtsspirale zu durchbrechen?
Wo bleibt die Bürgerbeteiligung zur Erarbeitung neuer Konzeptionen zur Belebung von Handel und Gewerbe in Oerlinghausen?

Dem verbliebenen Einzelhandel und den Gewerbetreibenden in unserer Stadt ein besonderer Dank: Danke für ein gutes Angebot und unter schwierigen Bedingungen umfängliches Sortiment. Danke für Mut und Ausdauer. Danke für Durchhaltevermögen und Zuversicht, danke für Beharrlichkeit und Beständigkeit!

 

 

Fahrradtour zum Steinhorster Becken

Wie angekündigt hat die CDU Oerlinghausen am 1.Mai 2019 eine Fahrradtour zum Steinhorster Becken, unter reger Beteiligung, unternommen.
Der Wettergott meinte es insgesamt gut mit uns. Nach anfänglichen sehr kühlen Temperaturen steigerte sich dies im Laufe des Tages, so dass am Nachmittag, auf der Rückfahrt, bei Sonnenschein und angenehmer Wärme das Eis auf dem Holter Kirchplatz genossen werden konnte.
Am Steinhorster Becken angekommen sind wir durch fachkundige Führung in die Ursprünge des Steinhorster Beckens, ein Regenrückhaltebecken für die Ems, eingewiesen worden. Die Städte flussabwärts werden durch das Steinhorster Becken bei Starkregen vor Überschwemmungen geschützt.
Ein sehr schöner Nebeneffekt ist, dass das Steinhorster Becken heute ein wahres Vogelparadies ist. Es bietet für Zugvögel im Frühjahr wie im Herbst eine willkommene Raststation. Aber auch für Standvögel und andere wasserliebende Tiere ist das Steinhorster Becken einen natürlichen Lebensraum.

Alle Teilnehmer waren begeistert und wollen bei der Tour im nächsten Jahr wieder dabei sein!

 

 

 

CDU-Powerfrauen zu Gast in Oerlinghausen am 18.April 2019

Vor den Osterfeiertagen kommt die CDU Europakandidatin für OWL, Birgit Ernst, zu Besuch nach Oerlinghausen.

Der Oerlinghausen Tag für die Europawahlkandidatin Birgit Ernst, beginnt um 10 Uhr bei EDEKA-Brinkmann Oerlinghausen-Helpup,  zur traditionellen Ostereieraktion der CDU-Oerlinghausen.  Auch die Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge, wird vor Ort sein und  die Aktion unterstützen.
Frau Vieregge und Frau Ernst freuen sich an diesem Morgen mit vielen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen.

Der Oerlinghausen Tag für die Europawahlkandidatin Birgit Ernst, beginnt um 10 Uhr bei EDEKA-Brinkmann Oerlinghausen-Helpup,  zur traditionellen Ostereieraktion der CDU-Oerlinghausen.  Auch die Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge, wird vor Ort sein und  die Aktion unterstützen.
Frau Vieregge und Frau Ernst freuen sich an diesem Morgen mit vielen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen.

Frau Ernst, gebürtige Bielefelderin, sitzt im Rat der Stadt Werther/Westf.  und ist von Beruf Steuerberaterin, sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie möchte an die erfolgreiche Arbeit von Elmar Brok in Brüssel anknüpfen und die Belange unserer ostwestfälisch- lippischen Heimat weiter vertreten und sich für die Entwicklung und den Zusammenhalt unserer Region im Kontext der Eu einsetzen, politisch, wirtschaftlich, sozial.

Für Frau Vieregge ist Mitglied in den Bundestagsausschüssen  Verteidigung und Tourismus. Die Stärkung  des Tourismus im ländlichen Raum ist ihr ein besonderes Anliegen,  insbesondere der Gesundheitstourismus.  Ab 16 Uhr steht  Frau Vieregge im Café Herzblut, Oerlinghausen Helpup, für persönliche Anliegen, Anregungen und auch Kritik  zur Verfügung.

 

 

 

 

 

Betriebsbesichtigung Feuerwehrausbildungszentrum Lemgo am 4.4.2019

Für die CDU Oerlinghausen ist es seit mehreren Jahren guter Brauch, zu Betriebsbesichtigungen einzuladen. Diesmal besuchten Mitglieder und interessierte Gäste das Feuerwehrausbildungszentrum in Lemgo.

 

 

 

Beim Rundgang durch diese Schaltstelle des lippischen Bevölkerungsschutzes lernten die Besucher dank kundiger Führung zahlreiche Ausbildungsstationen kennen: Funkwerkstatt und Atemschutzübungsstrecke, Brandsimulationsanlage, Fahrzeughalle für den Rettungsdienst, Schlauchwäsche, der markante Schlauchturm zur Trocknung der gewaschenen Schläuche und vieles mehr. Höhepunkt war der Einlass in das "Allerheiligste", denn hinter der 112 steckt die Leitstelle, zertifiziert auf dem neuesten Stand der Technik.

Besonders eindrucksvoll empfanden die Besucher ihre Anwesenheit in der Leitstelle Lippe bei laufendem Dienstbetrieb. Uns wurden die neu eingerichteten Rettungspunkte im Oerlinghauser Wandergebiet im System gezeigt, rasche Rettung ist garantiert!

 

 

 

Weitere Informationen finden wir unter   www.lippeschutz.de

 

 

 

Besuch im Feuerwehrausbildungszentrum Lemgo

Am 04.04. 2019 um 14 Uhr 30  kann das Feuerwehrausbildungszentrum besichtigt werden. Anmeldungen bei Angelika Lindner, Telefon 05202 1714 oder per E-Mail unter hansjosefhuenerbein@gmail.com > weiter

 

 

 

CDU Stammtisch für jedermann..

Kommen Sie zum CDU-Stammtisch am 05.04. 2019 ins Gasthaus Waldecker, Bahnhofstraße 85, um 19 Uhr >weiter

Sicherheit im Wald und auf der Heide!

In dieser Woche wurden zwischen Hermannsweg und Flugplatz Rettungspunkte an den Wanderwegen installiert. Dabei handelt es sich um kleine Schilder mit eindeutiger Numerierung, die über Standort und Notrufnummern informieren. Die GPS-Daten sind den Rettungskräften bekannt, so dass bei einem Notfall schnelle Hilfe geleistet werden kann.


Die Idee zu den Notfalltreffpunkten stammt aus dem Antrag der CDU im Umweltausschuss im Oktober 2014 (Drucks. - Nr. 072/X).

Wir sind erleichtert und sehr froh darüber, dass jetzt unser Antrag mit Ausdauer und Geduld erfolgreich ins Ziel geführt worden ist.

Danke an alle Beteiligten, die dazu beigetragen haben , dass sich - rechtzeitig vor Saisonbeginn - alle Besucher aus nah und fern beim Wandern in Oerlinghausen sicher fühlen dürfen.

 

 

Veräußerung von Flächen von aufgegebenen Spielplätzen

 Auch in diesem Fall fordert die CDU eine transparente Vergabe mit einer öffentlichen Ausschreibung. > weiter

 

 

 

Transparenz beim städtischen Grundstücksverkauf

Der Bauausschuss hat die Einleitung des Verfahrens zur Änderung des Bebauungsplanes „Grundschule Lipperreihe“ beschlossen.

Nach den städtebaulichen Zielvorstellungen soll auf einem  Teil des Schulhofes auf dem städtischen Grundstück der Schule Lipperreihe eine hochwertige Bebauung eines betreuten Wohnens entstehen.

Eine eigene städtische Entwicklung zu den Zielvorstellungen ist derzeit nicht im Gespräch.

Somit würde es sich bei einer Veräußerung der mehr als  2.600 m² um einen der größten städtischen Grundstücksverkäufe der letzten Jahre handeln.

Bei einem transparenten Vermarktungsprozess sollen sich Interessenten mit kreativen Ideen zur Stadtentwicklung präsentieren können.

Daher hat die CDU einen Antrag auf öffentliche Ausschreibung bei Veräußerung des Grundstücks gestellt.

 

 

 

Volle Handlungsfreiheit für den neuen Rat ab 2020 statt Knebelung durch einen Doppelhaushalt!

Im Haushalt der Stadt, den der Rat beschließt, werden die Pflichtaufgaben und freiwilligen Leistungen mit Einnahmen und Ausgaben festgelegt. Der Haushalt gehört somit zur wesentlichen Steuerungsaufgabe der Kommunalpolitik und wird üblicherweise für ein Jahr verabschiedet. Derzeit befindet sich Oerlinghausen im Doppelhaushalt für die Jahre 2018/2019, übrigens als einzige Kommune in Lippe.

Ende des Jahres 2019 steht die Verabschiedung des folgenden Haushalts an, für den die Verwaltung einen Doppelhaushalt für 2020/2021 vorschlägt.

 

Die CDU-Fraktion plädiert mit Nachdruck für einen Einzelhaushalt für 2020.

Das hat gute sachliche Gründe!

Im Herbst 2020 steht die Kommunalwahl an, mit der sicher eine neue Ratszusammensetzung gewählt wird. Der neugewählte  Rat muss unbedingt selbst bestimmt und frei in der Lage sein, von Anfang an weitreichende Beschlüsse fassen zu können; dazu gehört auch die Gestaltung und Verabschiedung eines Haushaltes. Ein möglicher Doppelhaushalt 2020/2021 verabschiedet vom derzeitigen Stadtrat ist den neuen Ratsmitgliedern gegenüber nicht zu verantworten, da der neue Rat dann nur Entscheidungen in den Grenzen des vom alten Rat verabschiedeten Haushalts treffen kann. Er wäre somit nicht in der Lage, eigene zukunftsweisende Impulse und Ideen einzubringen. Diese gravierende Einschränkung hält die Oerlinghauser CDU nicht für vertretbar!

Sollte dann mangels rechtzeitigem neuen Haushaltsbeschluss für 2021 durch den neuen Rat nach der Kommunalwahl 2020 eine haushaltlose Zeit eintreten, ist das durchaus tragbar, da eine sog. „haushaltlose Zeit“ mit einer vorläufigen Haushaltsführung alle notwendigen Ausgaben weiterhin leisten kann. Eine haushaltlose Zeit kann unabhängig von einem Wechsel in der Kommunalpolitik stattfinden.

Eine Haushaltsaufstellung nur für 2020 ist somit nach Ansicht der CDU die richtige Vorgehensweise, um eine Wahlperiode korrekt abzuschließen und einem neu gewählten Rat alle Handlungsfreiheiten für die folgende Ratsregierungszeit zu gewährleisten.

 

 

 

Elmar Brok verzichtet auf erneute EP-Kandidatur

Respekt und Verständnis für eine nicht leicht getroffene Entscheidung!

Unsere große Anerkennung gilt Elmar Brok, der mit seiner Lebensleistung für Europa steht.

Über Jahrzehnte hinweg hat Elmar Brok mit unermüdlichem Einsatz für ein vereintes Europa gekämpft.
Hochgeschätzt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus, hat er der europäischen Idee ein Gesicht und Gewicht gegeben.

Wir danken für die investierte Zeit, sein tatkräftiges Engagement und wünschen Elmar Brok viel Erfolg bei der Bewältigung des Wagnisses des Neuanfangs.

CDU-Stadtverband Oerlinghausen

Betriebsbesichtigung der Zuckerfabrik Lage

Wie jedes Jahr führte die CDU Oerlinghausen Anfang Dezember wieder eine Betriebsbesichtigung durch.  28 Mitglieder und Gäste hatten Gelegenheit, die Zuckerfabrik in Lage während der Kampagne zu besichtigen. Dr. Coenen gab zunächst eine informative Einführung im Besucherzentrum.  Er berichtete über die Probleme der Landwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des Zuckerrübenanbaus in Lippe mit seinen angrenzenden Gebieten. Umweltaspekte, die Historie der Zuckerfabrik Lage und die heutige Situation des Werkes im Betriebsverbund von Pfeifer und Langen wurden ausführlich dargestellt.

Es schloss sich eine Besichtigung des Betriebes mit seinem neu erbauten Rübenhof an. Den Teilnehmern wurden die nicht vermuteten umfangreichen, computergesteuerten Maschinen und Anlagen erläutert. Ein besonderer Schwerpunkt der Besichtigung lag auf der Erläuterung der Qualitätssicherung mit Inprozess-Kontrollen und Werkslabor.

Nach über 3 Stunden dankte Angelika Lindner für die CDU Herrn Dr. Coenen für den lehrreichen, umfangreichen und interessanten Nachmittag.

Spendensammlung Deutsche Kriegsgräberfürsorge

 

Alle Jahre wieder beteiligen sich Mitglieder der CDU - Fraktion Oerlinghausen in Zivil oder Uniform an der Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

 > weiterlesen

Das Stadtziel Nr. 1 „Haushaltsausgleich bis 2020“ ist gescheitert

Dass die Stadt mehr ausgibt als einnimmt, ist keine neue Erkenntnis. Aus diesem Grund wurde in 2014/2015 ein Workshop zur strategischen Haushaltskonsolidierung gebildet unter Beteiligung von Verwaltung und Politik.

Am Ende lautete die klare Botschaft: die Stadt Oerlinghausen hat kein Einnahmen-Problem, sondern ein Ausgaben-Problem! Es wurden 7 Stadtziele formuliert; das oberste Ziel war der ausgeglichene Haushalt mit einer klaren, zeitlichen Zielsetzung bis 2020.

Doch trotzdem steigt seit 2015 die Pro-Kopf-Verschuldung immer schneller an und hat sich bis 2019 verdreifacht.

Regelmäßig hat die CDU die Verschuldung kritisiert und die Umsetzungsbereitschaft der Verantwortlichen zum ausgeglichenen Haushalt vermisst.

In der letzten Ratssitzung wurde das Stadtziel des ausgeglichenen Haushalts gegen die Stimmen der CDU Fraktion abgeschafft. Der Vorsitzende der SPD hat für seine Fraktion bekannt: „das Stadtziel haben wir auch nie wirklich gelebt“ und danach Workshops vorgeschlagen. Die Verwaltung möchte als zukünftiges Vorgehen eine „freiwillige Haushaltssicherung“ einführen, also eine Selbstverpflichtung zur Haushaltsdisziplin. Die Einschnitte im Ausgabenbereich sollen natürlich bevorzugt in der nächsten Ratsperiode erfolgen.